Alle Beiträge

08.09.2015

Sustainability Balanced Scorecard

Nachhaltigkeit im Unternehmen mit Hilfe der Balanced Scorecard messbar machen


• Hat verantwortungsvolles Handeln in Ihrem Unternehmen einen hohen Stellenwert?

• Finden sich Umweltaspekte in Ihrer Strategie wieder?

• Denken Sie nicht nur in Quartalen, sondern streben langfristigen Erfolg an?

Wenn Sie eine oder mehrere dieser Fragen positiv beantworten können, befinden Sie sich bereits auf dem Weg der Nachhaltigkeit. Viele Unternehmen bekunden jedoch Mühe damit, CSR-Aktivitäten mit vergleichbarer Transparenz und quantitativem Härtegrad zu messen, steuern und kommunizieren, wie dies für klassische Geschäftsdisziplinen Gang und Gäbe ist.

In einem von der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Kommission für Technologie und Innovation (KTI), unterstützten Forschungsprojekt der FHS St.Gallen, wurde ein Ansatz entwickelt, wie die Thematik „Nachhaltigkeit“ in den strategischen Prozess sinnvoll integriert und im Rahmen einer Sustainability Balanced Scorecard explizit messbar gemacht werden kann. Am Projekt beteiligt waren ebenfalls das Beratungsunternehmen Detecon (Schweiz) AG sowie als Umsetzungspartner der Softwarehersteller parm ag.

Die myPARM BSC Software Suite vereint, weltweit in dieser Form einmalig, den „Board Room“
(Vision -> Strategie -> Ziele -> Indikatoren) mit der „operativen Basis“ zur Umsetzung der Strategie (Portfolioanalyse, Projekt- und Ressourcenmanagement, Risiko- & Chancenmanagement, top-down / bottom-up Kommunikation etc.).

Im Rahmen des Projektes wurde das BSC Konzept von David Norton und Robert Kaplan um die Dimension „Betriebliches Nachhaltigkeitsmanagement /-controlling“ in einer sehr generischen Form erweitert.
Die voll integrierten GRI-G4 Standards bilden die Grundlage für ein umfassendes Nachhaltigkeitsmanagement.